Lade Veranstaltungen
Chor der Gaechinger Cantorey (Foto: Roberto Bulgrin)
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Ein Tag der Literatur

Das Lied von der Glocke
(Veranstaltung abgesagt)

Samstag,
27. Juni 2020

19.00 Uhr
Liederhalle, Beethoven-Saal

Programm

Max Bruch
Das Lied von der Glocke op. 45

Das Ende eines »Tages der Literatur« markiert im Musikfest die Aufführung eines der großen Chorwerke des Romantikers Max Bruch, das zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist. Es handelt sich um seine Vertonung von Friedrich Schillers Lied von der Glocke aus dem Jahr 1878.

Mehr

Bruch, der von 1838 bis 1920 lebte (2020 ist also auch ein Bruch-Jahr), lag dieses Stück besonders am Herzen: »Meine Verehrung für Schiller ist eine unbegrenzte«, schwärmte Bruch in einem Brief. Festgemauert in der Erden traditioneller Tonalität, mit zahlreichen musikalischen Zitaten, eingängiger Melodik und mitreißender Dramatik in den Chören weht aus dieser Musik ein idealistischer Traum vergangener Zeiten in unser Jahrhundert. Mit dieser Literaturvertonung schließt sich der Kreis aus Literatur und Musik im Musikfest.

Weniger

 

Mitwirkende

Susanne Bernhard, Sopran
Catriona Morison, Alt
Maximilian Schmitt, Tenor
Michael Nagy, Bass
Chor der Gaechinger Cantorey
Sinfonieorchester Basel
Hans-Christoph Rademann, Dirigent